Geschrieben von Akshaya am Montag, 17. März 2014, 16:49 Uhr

Das Update "Lebensträume und Vermächtnisse" von Die Sims FreePlay birgt so viele Änderungen und neue Features, dass es eigentlich ein komplett neues Spiel ist und mit dem alten, bekannten "Sims FreiSpiel" kaum noch etwas gemeinsam hat. So altern Deine Sims jetzt automatisch und können im Seniorenalter sogar sterben. Das sollen sie sogar, denn es gibt eine neue Währung - die Lebenssphären. Hier geht es zur FAQ!

Aber zuerst in aller Ruhe ein paar grundlegende Informationen:

Wenn Du gerade die App aktualisiert hast, wirst Du (wie immer) mit einer neuen Quest konfrontiert (Lebensträume und Vermächtnisse, verfügbar ab Level 26, hier geht's zur Liste der Aufgaben). In dieser wirst Du zunächst gezwungen(!) einen erwachsenen Sim zu einem Senioren altern zu lassen, dann musst Du einen Senioren sterben lassen und zum Schluss ein Baby hinzufügen. Die Belohnung für die Erfüllung der Quest innerhalb der vorgegebenen Zeit ist toll: der singende Fisch! (Ohne Scheiß, der ist wirklich toll, lass einen Sim 30 Sekunden lang damit tanzen und er ist wieder voll inspiriert. Funktioniert ab Sim-Kind.)

Automatisches Altern wird eingeführt!

Das ist noch nicht alles, denn bereits während Du die Quest machst, fangen Deine Sims an, automatisch zu altern, nämlich ab der Aufgabe, den Alterungscontroller aufzurufen. Ab jetzt gilt: Bei jeder Aktion, die Deine Sims machen, altern sie ein kleines (oder sogar großes) bisschen. Die Zeit, die Dein Sim insgesamt in Aktion sein kann, bevor er bereit ist, zur nächsten Altersstufe überzugehen (oder zu sterben) variiert von Altersstufe zu Altersstufe. Gerechnet wird in Echtzeit der Aktionen, sprich Winterschlaf (24 Stunden) bringt Deinen Sim dem nächsten Geburtstag (bzw. Tod) einen kompletten Tag näher. Hier die Lebenszeit der Altersstufen in einer kurzen Übersicht:

  • Baby - 5 Tage (120 Std)
  • Kleinkind - 7 Tage (168 Std)
  • Sim-Kind - 8 Tage (192 Std)
  • Teenager - 12 Tage (288 Std)
  • Erwachsener - 24 Tage (576 Std)
  • Senior - 8 Tage (192 Std)
Ein kompletter Lebenszyklus eines Sims von Geburt bis Tod entspricht also ca. 64 Tagen.
Wenn die Zeit durch die Aktionen, die Du gemacht hast, abgelaufen ist (der Kreis um das Bildchen mit dem Gesicht ändert sich von grün zu rot, fängt schließlich an zu blinken und schließt sich oben), poppt eine Geburtstagstorte über dem Sim auf. Du hast keine andere Möglichkeit mit diesem Sim zu interagieren als diese Torte anzutippen und erhältst nun die Wahl, die Zeit zurückzudrehen (zum Preis von LP) oder Geburtstag (oder den Tod eines Senioren) zu feiern.
Natürlich kannst Du immer noch für 5 LP eine Geburtstagstorte backen und selbst kontrolliert Geburtstag feiern. Was immer möglich ist: eine Altersstufe höher gehen, was grundsätzlich nicht möglich ist: eine ganze Altersstufe zurück drehen (also den Erwachsenen wieder zum Teenager machen). Du kannst auch "zwischendrin" per Alterskontroller die Zeit zurückdrehen oder Geburtstag feiern und musst nicht auf die Geburtstagstorte warten. Im hier beschriebenen Update hat das Zurückdrehen der Altersstufe noch LP gekostet. Seit dem Update "Französische Romantik" ist das Zurückdrehen kostenlos.
Das automatische Altern lässt sich nur auf zwei Wegen aufhalten - entweder Du benutzt die Lebenssphären (geht nur über den Alterungskontoller, mehr dazu weiter unten) oder Du lässt Deine Sims einfach gar nichts tun und kümmerst Dich nur um deren Bedürfnisse. Das führt jedoch dazu, dass Du weder Simoleons, noch LP oder SP während des "Spiels" verdienst und es unfassbar langweilig wird.

Persönlichkeiten und Lebenssphären als "Währung"

Bereits in der Quest werden die sogenannten "Lebenssphären" eingeführt, was in meinen Augen nichts anderes als eine weitere, makabere Währung darstellt. Aber der Reihe nach:
Sobald Du einem Sim per "Erstelle einen Sim" Menü (durch Tippen auf einen Kleiderschrank oder eine -truhe) eine neue Persönlichkeit gegeben hast, erhält dieser eine neue Lebenssphäre, die es auf eine neue Stufe zu heben gilt. Man fängt mit einer "leeren" Sphäre an, die zunächst bronze-, dann silber-, dann gold- und schlussendlich platinfarben werden kann, je nachdem, was Du damit vorhast. Ebenfalls erhält ein Sim eine neue Persönlichkeit per Weitergabe einer Sphäre von einem anderen, gerade gestorbenen Sim.
Dein Sim hat nun sein ganzes Leben dafür Zeit, seine Lebensträume zu erfüllen und so die Lebenssphäre auf eine höhere Stufe zu befördern. In jeder Lebensphase erhält der Sim genau einen Lebenstraum, den er wieder und wieder erfüllen muss, bis sich der Fortschrittsbalken zu 100% gefüllt hat. Wenn Dein Sim es nicht schafft, innerhalb seiner Lebenszeit die Lebenssphäre auf die höhere Stufe zu befördern, er also quasi vorzeitig stirbt, ist der gesamte Fortschritt verloren und der Sim, der die Sphäre erbt, muss erneut bei 0% beginnen.
Die Lebensträume sind ein Mix aus altbekannten und nagelneuen Aktionen. So gibt es für den erwachsenen Geek "Ich will in der Spielhalle mit den Flippern spielen", aber ebenso für Geek-Teenager "Ich will eine ganze Menge Comics lesen". Ein Kleinkind kann auch "Ich möchte auf einer Tafel Quantenphysik studieren" als Wunsch haben, der Fortschrittsbalken steigt dann 1%. Je nach Länge der jeweiligen Aktion steigt auch der Fortschrittsbalken - am letzten Flipper z.B. kann es pro Durchgang 5% raufgehen, bei den Comics muss man schon eine MENGE lesen, bis sich der Balken auch nur einen Milimeter bewegt.
Um eine Lebenssphäre auf Silber zu bringen, muss der Sim, der an der bronzefarbenen Sphäre erfolgreich gearbeitet hat, sterben um sie vererben zu können. Du kannst sie dann einem beliebigen Sim zuordnen, der dann während seiner gesamten Lebenszeit an seinen verschiedenen Lebensträumen arbeiten kann, und so weiter (empfohlen wird ein Baby oder Kleinkind). Um die Platinfarbene zu erhalten, müssen also 3 Sims sterben. Sobald der Sim seine Platinfarbene abgegeben hat, bekommt er eine neue, leere Lebenssphäre, der letzte muss also nicht "hops gehen" und kann an einer weiteren arbeiten, bevor er stirbt.
Übrigens - Sportler erarbeiten sich die Sportler-Lebenssphären für den Strand, Geeks erarbeiten sich die Geek-Lebenssphären für die Spielhalle.

Die Währung

Die verschiedenfarbigen Lebenssphären kann man für diverse Dinge einsetzen - Du kannst damit den Strand oder die Spielhalle bauen oder ein paar neue Features an diesen neuen Orten freischalten, oder Du kannst damit auch das automatische Altern eines einzelnen Sims für eine bestimmte Zeit (mit Platin auch unendlich lang) aufhalten. Du kannst sie auch für viele Simoleons verkaufen. Du kaufst also mit dem Leben Deiner Sims bestimmte Dinge, deshalb "Währung". (Nur für das Aufhalten des Alterns brauchst Du tatsächlich die Lebenssphären, den Rest kannst Du auch mit massenweise LP kaufen.)
Die "Lebenskosten" pro Sphäre, sofern man sie verkaufen will oder in sein Inventar legen will, belaufen sich auf:
  • Bronze: 1 Simleben (Wert in §: 40.000)
  • Silber: 2 Simleben (Wert in §: 90.000)
  • Gold: 3 Simleben (Wert in §: 180.000)
  • Platin: 4 Simleben (Wert in §: 300.000)
Achtung: Man kann auch "fertige" Lebenssphären von noch lebendigen Sims zum Bezahlen einsetzen! Diese erhalten danach eine neue, "leere" Sphäre zum erneut füllen, am Ende kommt dann eine Bronzefarbene heraus (wenn der Sim es geschafft hat). Wenn also zwei Sims während ihres Lebens ihre Lebenssphäre schon zu 100% gefüllt haben, sagen wir mal, der eine hat Bronze, der andere hat Silber (dafür musste bisher 1 sterben, denn nur durch das weitervererben kann man die LS ja aufsteigen lassen und verbessern), kannst Du damit schon die Eisaffen-Spielhalle bauen, ohne die Sims vorher sterben zu lassen.
Es muss also nur dann gestorben werden, wenn man die Sphäre zum Verbessern weiter vererben lassen will oder verkaufen möchte.
Die Lebenskosten, wenn man die fertigen Sphären von lebendigen Sims zum Aufhalten des Alterns oder zum Freischalten der neuen Orte einsetzen will:
Bronze: 0 Simleben
Silber: 1 Simleben (der Bronze-Inhaber muss sterben, um sie weiter vererben zu können)
Gold: 2 Simleben (Bronze- und Silber-Inhaber müssen sterben)
Platin: 3 Simleben (Bronze-, Silber- und Gold-Inhaber müssen sterben)

Hier die Liste, was wieviel kostet:

Automatisches Altern aufhalten mit:
  • Bronze: 3 Tage
  • Silber: 7 Tage
  • Gold: 16 Tage
  • Platin: unendlich und macht den Sim auch unsterblich

Selbst wenn Dein Sim per Geburtstagstorte (also mit Absicht) altert, ist das automatische Altern so lange aufgehalten, wie die Lebenssphäre vorhält. Du kannst das automatische Altern nur durch Aufrufen des Alterungskontrollers aufhalten. Tippe dann auf den Pause-Button eines Sims, dessen Altern Du stoppen willst und wähle die Lebenssphäre, die Du dafür einsetzen möchtest.

Wenn Du nur die Sphären von lebendigen Sims nimmst, geht die Berechnung von Lebenssphären in Sim-Leben beim Freischalten von den neuen Features oder auch beim Pausieren des automatischen Alterns dann so:
  • Eisaffen-Spielhalle: 1 Bronzene Geek-LS und 1 Silberne Geek-LS = 1 Simleben oder 150 LP
  • In der Spielhalle die Greifautomaten freischalten: 6 Silberne Geek-LS und 3 Goldene Geek-LS = 12 Simleben oder 930 LP
  • In der Spielhalle die Flipper freischalten: 5 Goldene Geek-LS und 1 Platin Geek-LS = 13 Simleben oder 1050 LP
  • Öffentlichen Strand bauen: 2 Bronzene Sportler-LS und 2 Silberne Sportler-LS = 2 Simleben oder 300 LP
  • Am Strand das Schnorcheln freischalten: 8 Bronzene Sportler-LS und 4 Silberne Sportler-LS = 8 Simleben oder 880 LP
Lässt Du die Sims alle sterben, bevor Du die Lebenssphären einsetzt, sieht es wesentlich krasser aus:
  • Eisaffen-Spielhalle bauen: 1 Bronzene Geek-LS und 1 Silberne Geek-LS (= 3 Simleben) ODER 150 LP
  • In der Spielhalle die Greifautomaten freischalten: 6 Silberne Geek-LS und 3 Goldene Geek-LS (= 21 Simleben) ODER 930 LP
  • In der Spielhalle die Flipper freischalten: 5 Goldene Geek-LS und 1 Platin Geek-LS (= 18 Simleben) ODER 1050 LP
  • Öffentlichen Strand bauen: 2 Bronzene Sportler-LS und 2 Silberne Sportler-LS (= 6 Simleben) ODER 300 LP
  • Am Strand das Schnorcheln freischalten: 8 Bronzene Sportler-LS und 4 Silberne Sportler-LS (= 16 Simleben) ODER 880 LP
Gleichzeitig werden mit den neuen Orten auch neue Hobbys freigeschaltet. In der Spielhalle sind dies die Greifautomaten, die Flipper und die Spielautomaten, am Strand sind es Muscheln sammeln und Schnorcheln. Dazu wird der Hobby-Artikel noch erweitert.
Ach ja, wenn man die LP addiert, die man zum Freischalten der neuen Orte braucht, kommt man auf 3.310 LP, sprich wenn Du im Online Store das teuerste Pack für 89,99 € kaufst, kannst Du mit den 3.500 LP alles freischalten und hast sogar noch 190 LP zum Aufhalten des Alterns Deiner Sims übrig! (Sarkasmus ist beabsichtigt!)

Persönliche Meinung

Ich halte dieses Update für eine Farce. Ich habe kein Problem damit, den Tod in das Spiel miteinzubeziehen. Auch automatisches Altern ist okay. Sofern man es optional macht! Und optional bitte im Sinne von "es kostet nichts, wenn ich es nicht will" und nicht "ich muss viel bezahlen, damit ich das Spiel so spielen kann, wie ich es will". Und warum bitte sind die einzelnen Lebensspannen so verflucht kurz? Ich bin es gewohnt, meine Sims wirklich rund um die Uhr beschäftigt zu halten, und wenn es der Winterschlaf ist, einfach weil dies am wenigsten die Bedürfnisse sinken lässt. All dies zählt als aktive Lebenszeit und rückt den Tod des Sims ein Stückchen näher.
Außerdem: Manche Sims möchte ich bitte so behalten, wie sie sind. Ich habe ein Sim-Kind-Mädchen in einem Geisterkostüm in meinem Spukhaus, das darf nicht altern, sonst verliert sie ihr Kostüm und damit auch die Fähigkeit, sich schwebend fortzubewegen. Sieht einfach klasse aus! Bei anderen kann ich mir durchaus vorstellen, sie natürlich altern zu lassen und durch die Generationen zu spielen. Viele Spieler haben ihre persönlichen Avatare im Spiel oder haben ihre Familien nachgebildet, oder sie denken sich lustige Persönlichkeiten aus und spielen dann spannende Geschichten (nicht nur bei Nachbarn) durch. Solche Figuren sollten einfach nicht automatisch altern!
Was auch immer noch für großes Unverständnis sorgt: es gibt immer noch ein Sim-Limit von 32 bei einer Häuserzahl von 31. Wir sollen jetzt mit Familien und Generationen spielen, sodass noch mehr Häuser leer stehen. Mit Verlaub, aber das ist doch bescheuert. Von Seiten der Programmierer heißt es hierzu: man prüfe bei jedem Update, ob es möglich sei, das Limit anzuheben. Bisher war es wohl nicht möglich. Völliger Blödsinn, wie ich meine, denn ich habe per Baby-Glitch (der mit dem neuen Update leider nicht mehr funktioniert und deshalb hier nicht veröffentlicht ist) in einer Stadt 44 Sims, in einer anderen regulär rund 80 ohne Probleme.
Das ganze Update ist meines Erachtens unter anderem darauf ausgerichtet, dass diejenigen, die über dem Limit liegen, bis auf 32 Sims heruntergehen sollen. Deshalb sollen wir auch während der Quest einen Sim altern und sterben lassen und ein Baby hinzufügen. Auch ist es nicht mehr möglich, einen Haushalt mit mehr als 2 Tieren umziehen zu lassen und es kommt die Meldung, man möge bitte die überschüssigen Tiere entfernen. All die Glitches, die die Programmierer selbst in das Programm eingebaut haben (ob absichtlich oder nicht, ist belanglos), und die von vielen Spielern ausgenutzt wurden, sind nun entfernt und diejenigen, die sich daran gütlich getan haben, werden quasi "zurück in die Reihe" gedrängt.
Ich habe mich entschieden, nicht klein beizugeben. Ich verweigere mich der Sim-Abschlachterei, nur um neue Dinge zu haben oder manche Sims unsterblich zu machen. Ich spiele wie immer, mache meine Hobbys und besuche meine Tierfarmen, um ordentlich LP abzugreifen und entscheide je nachdem, bei welchem Sim die Geburtstagtorte erscheint, ob derjenige altern darf oder noch nicht. Und sollte ich jemals zu wenig LP haben oder mir das ganze viel zu teuer erscheinen, gibt es durchaus noch andere Mittel und Wege, die kein bares Geld kosten... Der allerletzte Ausweg wäre: Spiel löschen und sich etwas anderem zuwenden. Am besten noch einer komplett anderen Firma.
Oh, eins noch: was mich so richtig nervt: Gevatter Tod schleicht um die Alten herum, wenn die gerade mal die Hälfte ihrer Lebenszeit 'rum haben, sprich 4 ganze Tage muss man sich von dem nerven lassen. Er schaut ungeduldig auf die Uhr und zuckt mit den Schultern, steht am Grill, setzt sich zu Kindern vor den Fernseher oder liest Zeitung. DAS NERVT! Aber so richtig! Und man kann den nicht so wie Osiris wegschicken, der ist immer da. Wer sich das ausgedacht hat, gehört *hier irgendetwas nicht ganz so nettes einsetzen*.

Hat Dir dieser Artikel gefallen (und weitergeholfen)? Dann schau Dir doch diesen Text einmal an. Danke!