Geschrieben von Akshaya am Freitag, 23. März 2018, 12:06 Uhr

Insbesondere in der Anzahl unterscheiden sich beide Spiele doch sehr. Schauen wir uns das mal genauer an:

Anzahl der Sims

SFP

Im Verlauf des Spiels kann man in SFP eine ganze Stadt mit über 30 „spielbaren“ Sims bevölkern. Die Anzahl der erlaubten Sims wird vom Level des Spiels vorgegeben. Als VIP (man kauft Zeug für echtes Geld) kann man sein Sim-Limit auch erweitern.

Sims Mobile

In Sims Mobile hat man zunächst nur zwei „Sim-Slots“ und einen Haushalt bzw. ein Haus zur Verfügung. Der dritte spielbare Sim kostet schon SimCash (oder wird während des Spiels freigeschaltet, das weiß ich nicht genau), der vierte und letzte Platz kostet sehr viel SimCash (zu den Währungen siehe unten).

Was bei SFP durchaus überfordern kann, wird bei Sims Mobile also bald langweilig. Es sei denn, man jagt schnell ein paar Generationen durch.

Generationen

In beiden Spielen lassen sich verschiedene Altersstufen durchspielen. Man beginnt in beiden Spielen mit einem Sim, erstellt dann einen zweiten, und diese beiden können dann irgendwann heiraten und Kinder kriegen, die dann älter werden.

SFP

In SFP man hat viel Zeit mit seinen Sims. Erst ab einem bestimmten Zeitpunkt im Spiel wird durch eine Quest das automatische Altern (und damit auch Sterben) freigeschaltet, und man kann die Quest auch einfach sein lassen und mit Geburtstagstorten das Älterwerden feiern.

Durch die Persönlichkeiten kann man eine Lebenssphäre weitervererben, die dann verbessert werden kann. Mit Lebenssphären kann man besondere Orte auf der Insel freischalten oder sie für viele viele Simoleons versetzen. Oder man setzt sie zum Pausieren oder komplettem Stopp der automatischen Alterung ein.

Hier auf dem Guide findet Ihr unzählige detaillierte Infos zu diesem umfangreichen Thema.

Sims Mobile

Mein Sim-Kind im Sims Mobile war erst ein Baby (logisch), dann ein Kleinkind, dann ein ca. 6-7 jähriges Schulkind und die Teenagerjahre wurden irgendwie übersprungen und ich konnte es ausziehen lassen. Zack, weg war der Knabe und ward nicht mehr gesehen.^^ Das ganze dauerte nur ganz wenige Tage, und ich konnte in Ermangelung eines aktiven Sim-Slots genau gar nichts mit ihm machen. Deshalb trifft mich der Trennungsschmerz auch nur ganz wenig^^

(Einschub: Huch, ich habe gerade gesehen, dass ich den Sohnemann durchaus in der Stadt sehe, wenn ich den über das Sim-Menü der Eltern, so sie denn spielbar sind, herbeirufen kann. Dann gibt es auch ein paar Interaktionen und man kann eine Freundschaft starten und diese Geschichte durchspielen. Aber ansonsten ist der mir glaube ich nicht über den Weg gelaufen...)

In seinem Haus hängt ein Familienbild, das nur der Spieler selbst sehen kann. Dort sind die aktuell in dem Haus lebenden Sims abgebildet. Über dieses Bild kann man die Sims, die in der Stadt gerade keine aktiven Aufgaben haben (quasi offene Geschichten), ausziehen lassen. Ich habe mir sagen lassen, dass die ausgezogenen Rentner einem irgendwann in der Stadt begegnen. Mein ausgezogenes Kind ist mir nicht mehr begegnet. Ganz schön ungezogen^^

Durch die stark eingeschränkte Möglichkeit, mehrere Sims zu spielen, ergibt sich etwas seltsames bei den neuen Familienmitgliedern. Kinder stehen überall im Weg herum, man kann sie nicht selbst Dinge tun lassen, sofern sie nicht in einem der „Sim-Slots“ sind. Auch, wenn die Erwachsenen irgendwann in Rente gehen und noch nicht aus dem Haushalt ausgezogen sind, stehen die untätig im Haus herum und sind schmückendes Beiwerk ohne Sinn. Irgendwie auch gemein, so auf dem wörtlichen Abstellgleis zu sein...

Man kann die Alterung eines Kindes irgendwie nicht ohne Ignorieren der überm Kopp erschienenen Geburtstagstorte aufhalten, oder ich hab die Möglichkeit schlicht übersehen (oder verdrängt^^), und man wird andauernd gefragt, ob man seinen erwachsenen Sim denn nicht endlich in Rente schicken will, er würde so ein hübsches Erbstück produzieren. Bisher habe ich immer abgelehnt, das geht kostenlos.

Es ist dem Spiel übrigens egal, ob man gerade mitten in einem Ereignis steckt, seine Karriere noch nicht abgeschlossen hat oder eigentlich noch mit seinem Ehemann auf große Kreuzfahrt will.^^

Hat Dir dieser Artikel gefallen (und weitergeholfen)? Dann schau Dir doch diesen Text einmal an. Danke!