Geschrieben von Akshaya am Freitag, 23. März 2018, 14:33 Uhr

Beide Spiele rühmen sich auch als „Social Game“, in dem man sich mit realen Spielern auf der ganzen Welt verbinden und mit ihnen spielen kann. Während die „Nachbarschaft“ in SFP eher passiv ist, interagiert man mit seinen Freunden in Sims Mobile.

Nachbarschaft in SFP

Man verbindet sich über Facebook, GameCenter oder GooglePlay und beide Spieler erscheinen dann in der Nachbarsliste. Dann kann man die Städte der Sims besuchen, sich umschauen, Aufgaben erledigen und dafür SP oder EP erhalten, mit den Sims der anderen Stadt Beziehungen aufbauen und das wars.

Der andere Spieler sieht die Sims in seiner Stadt nicht, es kann nicht direkt miteinander kommuniziert werden, es werden keine Beziehungskisten zu Nachbarsims angezeigt, nix dergleichen.

Freunde und Partys in Sims Mobile

Verbindet man sich dagegen per Facebook, GameCenter, GooglePlay oder EA in Sims Mobile, gibt es gleich mehrere Effekte:

  • Es tauchen vermehrt Sims der Freunde auf, und zwar nicht nur die aktiven, sondern auch die bereits aus dem Haushalt gezogenen Sims wie z.B. Rentner oder erwachsene Kinder
  • Man kann mit diesen Sims Beziehungen eingehen, und wenn dieser Sim in den Kontakten der anderen Person ist, sieht auch diese den Beziehungsfortschritt und man kann gemeinsam dran arbeiten. Es gibt eine Benachrichtigung über jeden neuen Beziehungslevel, den der Freund erreicht hat, und bekommt dafür Belohnungen in Form von Beziehungspunkten.

Party! Yay!

Man kann Partys schmeißen! Diese Partys sind meist Mottopartys, zu denen es bestimmte Gratisobjekte gibt, mit denen man dann sein Haus und seine Sims schmücken kann. Auch für Gäste gibt es Mottoparty-Umkleideoptionen, die Stilpunkte und einen höheren EP-Ertrag auf den Partys bringen.

Nach Ablauf von 24 Stunden räumt das Spiel dann automatisch auf, wie fein ist das denn, ich will das auch in echt haben^^

Diese Partys sind entweder öffentlich und werden dann auch fremden Spielern angezeigt, oder nur für die eigene Freundesliste zugänglich. Ab einer bestimmten Anzahl an Gästen ist die Party voll und es können keine weiteren Gäste teilnehmen.

Es gibt zwei verschiedene Levelarten in so einer Party: den eigenen (da gibt es drei Sterne zu erreichen) und den Gesamtlevel (hier gibt es 10 Level). Als Gastgeber kann man unzählige Aktionen durchführen, um den Gesamtlevel steigen zu lassen, was allen Gästen am Ende zugute kommt, denn so erhöhen sich die möglichen Belohnungen. Die sind zwar eigentlich recht niedrig, aber hey, haben oder nicht haben, nech?

Ist man Gast, so kann man analog zum Energielevel in der eigenen Stadt 10 Partypunkte verprassen. Hier ist es das Beste, wenn man sich Aktionen sucht, die möglichst viel Luftballons (die EP für den Gesamtlevel der Party) bringen. Das sind entweder direkte Interaktionen mit anderen Sims auf der Party, oder man benutzt Hobby- oder Karrieregegenstände. Seine Partyenergie kann man mit ähnlich der Cupcakes mit einem Party-Tortenstück wieder auf 10 Punkte bringen.

Man kann seine Sims übrigens unabhängig von Tätigkeiten in der eigenen Stadt rüberschicken, das macht nix, die Sachen laufen einfach weiter. Man kann mit seinem Sim auch einfach wieder zurück in die eigene Stadt gehen und die Party später nochmal besuchen.

Der besondere Clou hier ist allerdings der Chat. Gerade, wenn man seine Party für Freunde gemacht hat, ergeben sich hier teils sehr lustige Gespräche. Ich wusste gar nicht, dass ich Chats mag^^

Hat Dir dieser Artikel gefallen (und weitergeholfen)? Dann schau Dir doch diesen Text einmal an. Danke!