Geschrieben von Akshaya Naida am Freitag, 23. März 2018, 14:33 Uhr

Beide Spiele rüh­men sich auch als „Social Game”, in dem man sich mit rea­len Spielern auf der gan­zen Welt ver­bin­den und mit ihnen spie­len kann. Während die „Nachbarschaft” in SFP eher pas­siv ist, inter­agiert man mit sei­nen Freunden in Sims Mobile.

Nachbarschaft in SFP

Man ver­bin­det sich über Facebook, GameCenter oder GooglePlay und bei­de Spieler erschei­nen dann in der Nachbarsliste. Dann kann man die Städte der Sims besu­chen, sich umschau­en, Aufgaben erle­di­gen und dafür SP oder EP erhal­ten, mit den Sims der ande­ren Stadt Beziehungen auf­bau­en und das wars.

Der ande­re Spieler sieht die Sims in sei­ner Stadt nicht, es kann nicht direkt mit­ein­an­der kom­mu­ni­ziert wer­den, es wer­den kei­ne Beziehungskisten zu Nachbarsims ange­zeigt, nix der­glei­chen.

Freunde und Partys in Sims Mobile

Verbindet man sich dage­gen per Facebook, GameCenter, GooglePlay oder EA in Sims Mobile, gibt es gleich meh­re­re Effekte:

  • Es tau­chen ver­mehrt Sims der Freunde auf, und zwar nicht nur die akti­ven, son­dern auch die bereits aus dem Haushalt gezo­ge­nen Sims wie z.B. Rentner oder erwach­se­ne Kinder
  • Man kann mit die­sen Sims Beziehungen ein­ge­hen, und wenn die­ser Sim in den Kontakten der ande­ren Person ist, sieht auch die­se den Beziehungsfortschritt und man kann gemein­sam dran arbei­ten. Es gibt eine Benachrichtigung über jeden neu­en Beziehungslevel, den der Freund erreicht hat, und bekommt dafür Belohnungen in Form von Beziehungspunkten.

Party! Yay!

Man kann Partys schmei­ßen! Diese Partys sind meist Mottopartys, zu denen es bestimm­te Gratisobjekte gibt, mit denen man dann sein Haus und sei­ne Sims schmü­cken kann. Auch für Gäste gibt es Mottoparty-Umkleideoptionen, die Stilpunkte und einen höhe­ren EP-Ertrag auf den Partys brin­gen.

Nach Ablauf von 24 Stunden räumt das Spiel dann auto­ma­tisch auf, wie fein ist das denn, ich will das auch in echt haben^^

Diese Partys sind ent­we­der öffent­lich und wer­den dann auch frem­den Spielern ange­zeigt, oder nur für die eige­ne Freundesliste zugäng­lich. Ab einer bestimm­ten Anzahl an Gästen ist die Party voll und es kön­nen kei­ne wei­te­ren Gäste teil­neh­men.

Es gibt zwei ver­schie­de­ne Levelarten in so einer Party: den eige­nen (da gibt es drei Sterne zu errei­chen) und den Gesamtlevel (hier gibt es 10 Level). Als Gastgeber kann man unzäh­li­ge Aktionen durch­füh­ren, um den Gesamtlevel stei­gen zu las­sen, was allen Gästen am Ende zugu­te kommt, denn so erhö­hen sich die mög­li­chen Belohnungen. Die sind zwar eigent­lich recht nied­rig, aber hey, haben oder nicht haben, nech?

Ist man Gast, so kann man ana­log zum Energielevel in der eige­nen Stadt 10 Partypunkte ver­pras­sen. Hier ist es das Beste, wenn man sich Aktionen sucht, die mög­lichst viel Luftballons (die EP für den Gesamtlevel der Party) brin­gen. Das sind ent­we­der direk­te Interaktionen mit ande­ren Sims auf der Party, oder man benutzt Hobby- oder Karrieregegenstände. Seine Partyenergie kann man mit ähn­lich der Cupcakes mit einem Party-Tortenstück wie­der auf 10 Punkte brin­gen.

Man kann sei­ne Sims übri­gens unab­hän­gig von Tätigkeiten in der eige­nen Stadt rüber­schi­cken, das macht nix, die Sachen lau­fen ein­fach wei­ter. Man kann mit sei­nem Sim auch ein­fach wie­der zurück in die eige­ne Stadt gehen und die Party spä­ter noch­mal besu­chen.

Der beson­de­re Clou hier ist aller­dings der Chat. Gerade, wenn man sei­ne Party für Freunde gemacht hat, erge­ben sich hier teils sehr lus­ti­ge Gespräche. Ich wuss­te gar nicht, dass ich Chats mag^^

Hat Dir die­ser Artikel gefal­len (und wei­ter­ge­hol­fen)? Dann schau Dir doch die­sen Text ein­mal an. Danke!